Putzfrau beim Maschinensex überrascht

Angelika war immer so eine anständige Putzfrau. Selbst als ich die 24 jährige Blondine mit meinem 17 jährigen Sohn für eine Woche alleine zu Hause gelassen hatte, ist angeblich nichts passiert und selbst meine Überwachungskameras haben die beiden nicht beim verbotenen ficken erwischt, jetzt sehe ich das 1,67cm große Mädel mit ganz anderen Augen.

Unsere heiss geliebte Angelika ist eine freiberufliche Haushälterin und Babysitterin. Mit jungen, sexgeilen Männern kennt sie sich bestens aus und selbst wenn ich mal nach einem gratis Blowjob am Arbeitsplatz frage, lehnte sie es stets höflich ab. Viel lieber saugt das Girl den Staub vom Boden und passt auf, dass ihre geilen Titten und ihr knackiger Po nicht noch aufdringlicher aus ihrer sexy Putzfrauen Uniform herausrutschen.

Als ich letzten Samstag überraschenderweise mal etwas früher nach Hause fahren konnte, erwischte ich Angelika mal nicht beim Aufräumen, Abwaschen oder Kochen, sondern beim Hardcore Ficken mit einer echten Sexmaschine aus Metal, Motoren und Gegengewichten. Zunächst stellte ich mein Elektroauto noch vor der Garage ab, doch schon da konnte ich leises Stöhnen aus dem Inneren der Garage hören. Ich dachte natürlich, dass sich mein Sohn vielleicht mit seiner 18 jährigen Freundin vergnügt und er ihr gerade geil die Teen Muschi leckt.

Neugierig wie ich bin, schlich ich durch die Wohnung zum Nebeneingang der Garage, ich öffnete leise die Tür und da sah ich tatsächlich meinen Sohn, zusammen mit der blonden Haushälterin, die völlig nackt auf dem Boden lag und von einem selbstgebauten Fickroboter penetriert wurde. Anscheinend kontrollierte mein Sohn den kybernetischen Sexsklaven mit seinem Tablet und sorgte dafür, dass der Megadildo immer wieder schön schnell und heftig in die unbehaarte Fotze von Angelika eindrang.

Mittlerweile war der Boden schon ganz nass von dem vielen Muschisaft, den die Putzfrau beim privaten Maschinensex in der Garage produzierte und ich konnte nicht mehr nur zusehen. Verärgert und wild betrat ich die Garage, mein Sohn rannte mit seinem harten Schwanz in der Hand direkt auf sein Zimmer, tja und die verdutzte Putzfrau wusste natürlich gar nicht was sie tun sollte. Ich übernahm das Tablet und deaktivierte erst mal die Amateur Fickmaschine, damit die nackte Blondine erst mal durchatmen konnte.

Völlig schockiert meinte Angelika nur: „es tut mir so leid, ich wusste nicht das sie heute so früh nach Hause kommen. Ich wollte nur Christian bei den Hausaufgaben helfen und darum sein elektisches Sex Toy ausprobiert. Bitte verzeihen sie mir, ich lass mich auch umsonst ficken, wann immer sie Lust darauf haben und ich werde ihnen jeden noch so intimen Wunsch erfüllen, nur bitte werfen sie mich nicht aus dem Haus, ich brauche den Job.

Natürlich möchte ich nicht, dass solch attraktive Putzfrauen wegen mir auf der Strasse landen, also ließ ich mich auf den extrem verdorbenen Deal ein. „Ok Angelika, zunächst möchte ich dir beim Maschinensex zusehen und dir gleichzeitig meinen dicken Pimmel ins Arschloch stoßen. Wenn das für dich ok ist und ich ein paar Hardcore Videos mit dem Handy aufnehmen darf, dann sehen wir weiter.“

Glücklicherweise ließ sich die Blondine mit dem kleinen Popo auf mein Angebot ein und ich konnte heissen Analsex mit meiner Putzfrau erleben, während ein riesiger Fickroboter seinen Dildo immer wieder heftigst in die rasierte Pussy von Angelika rammte. Natürlich spritzte ich noch schnell meinen Samen tief in den Anus der versauten Blondine, bevor ich zu meinen Sohn hochging um ihm die Leviten zu lesen.