Pissdusche aus Nachbarsmöse

Die schönste Jahreszeit ist doch noch mit Abstand der Sommer. Ich kann es immer kaum erwarten, wenn draußen die Sonne scheint, es richtig heiss wird und die geile Nachbarin mit ihrem kurzen Minirock durch den Garten läuft. Wann immer ich die Gelegenheit dazu habe, renne ich dann raus und bettel am Zaun nach einer frischen Pissdusche.

Fast immer klappt es, denn die 47 jährige Mutter einer 18 jährigen Teenagerin trägt selten Slips im Sommer und trinkt reichlich Wasser, damit sie ihren Nachbarn spontan anpinkeln kann. Diesen Natursekt Fetisch habe ich schon vor einigen Jahren an mir entdeckt, als ich meine erste inflagranti Porno DVD mit einigen Pissfotzen aus Deutschland sah. Sie alle sind jedoch nicht so heiss wie die rasierte Nachbarsmöse von nebenan und wenn ich dann sogar mal richtig viel Glück habe, lässt sich sogar ihre Teentochter am Gartenzaun blicken und stellt sich zum urinieren neben ihre Mutter.

Wie ein kleiner Toilettensklave liege ich dann schmatzend auf dem Boden, gucke mir von unten die nassen Muschis der zwei Nachbarinnen aus Salzgitter an, bis mich schließlich ihre gelben Pinkelsträhle treffen und mich so richtig einsauen. Gierig öffne ich dann mein Maul und lass mich wie ein olles Urinal benutzen, dass fleißig schluckt. So eine geile Pissdusche kann ich nur empfehlen, vor allem wenn eine reife und eine junge Nachbarsmöse gleichzeitig daran teilhaben und simultan die Miniröcke anheben um so einen schäbigen NS Fetischpartner wie mich zu beglücken.

Meine Freundin darf davon natürlich nichts mitbekommen, denn sie findet es total ekelhaft, wenn sich erwachsene Menschen gegenseitig anpissen um Ihre Lust nach Erniedrigung zu befriedigen. Ich weiss es, weil ich sie schon mal darum gebeten habe mich zu benässen. Daraus ist nichts geworden, doch zum Glück bin ich öfter auch mal allein zu Hause und kann im Garten nach meiner Nachbarin und ihrer Tochter Ausschau halten.